STADT­­WENDE | Altstadt­­­ver­­fall | Bürger­­grup­­pen | DDR’89

Fr, 17. Februar 2023 um 18:00 Uhr
Vernissage am 17.2. um 18.00 im Bauhausmuseum Dessau | Ausstellung vom 18.Februar - 26.März 2023
Dienstag - Sonntag 10 -17.00 Uhr

KUNSTHALLE / Dessau
Ratsgasse, 06844, Dessau-Rosslau
Mehr Infos

Der Anhal­ti­sche Kunst­ver­ein freut sich, diese Ausstel­lung vom 18.02.2023 bis 26.03.2023 in der neuen KUNST­HALLE Dessau Ihnen präsen­tie­ren zu können.

Vor dem Hinter­grund der regen Dessauer Diskus­si­ons­kul­tur um das verlo­rene Stadt­bild und dem bauli­chem Erbe ist dieser Blick von außen sehr berei­chernd. Beglei­tend zur Ausstel­lung sind neben Vorträ­gen und Zeit­zeu­gen­ge­sprä­chen auch Stadt­füh­run­gen und Podi­ums­dis­kus­si­o­nen geplant. Dabei sollen ausge­hend von der Stadt­wende bewusst auch aktu­elle Stadt­ent­wick­lungs­pro­zesse in den Blick genom­men werden.Die bröckelnde Fassa­den, die einstür­zende Dächer, der Leer­stand und zerbro­chene Schei­ben – am Ende der 1980er Jahre befan­den sich zahl­rei­che Innen­städte in der DDR in einem kata­s­tro­pha­len bauli­chen Zustand. Wie es so weit kommen konnte, ist dage­gen kaum bekannt. Dieses Stück Städ­te­bau- und Zeit­ge­schichte erzählt die Wander­ausstel­lung „Stadt­wende“.

In einem einfüh­ren­den Ausstel­lung­teil, der durch insge­samt 10 ostdeut­sche Städte wandert, werden die Hinter­gründe und Fehl­ent­wick­lun­gen von Städ­te­bau und Stadt­er­neu­e­rung in der DDR im euro­pä­i­schen Kontext beleuch­tet. Ein für Dessau erar­bei­te­ter Bereich widmet sich daran anknüp­fend den beson­de­ren Entwick­lun­gen in der Bauhausstadt.

Großes Augen­merk gilt dabei der Kritik und dem Wider­stand jener Bürger und Initia­ti­ven, die in der beweg­ten Zeit zwischen 1988 und 1990 dem Abriss und Verfall in ihrer Stadt nicht länger taten­los zuse­hen woll­ten. Ihr persön­li­cher Einsatz für die Rettung von histo­ri­schen Gebäu­den und Ensem­bles bilden das Herz­stück der Ausstel­lung.

Die Ausstel­lung präsen­tiert die Ergeb­nisse eines vier­jäh­ri­gen BMBF-Forschungs­pro­jek­tes der Tech­ni­schen Univer­si­tät Kaisers­lau­tern mit der Bauhaus Univer­si­tät Weimar, dem Leib­niz-Insti­tut für Raum­be­zo­gene Sozi­a­l­for­schung (IRS) in Erkner und der Univer­si­tät Kassel. Nach Bran­den­burg/Havel, Stral­sund, Erfurt, Schwe­rin und Pots­dam ist Dessau die sechste Station.

Stadt­pate und Autor: Dr. Andreas Butter (IRS Erkner) Kura­to­ren: Prof. Dr.-Ing. Holger Schmidt und Dr.-Ing. Thomas Fischer (TU Kaisers­lau­tern) Gestal­tung: Agen­tur 3und­zwan­zig, Dessau

Links zur Stadt­wende: https://stadt­wende.de/forschungs­pro­jekt/wander­ausstel­lung/