Geoffrey Gross – „Die Verfer­ti­­gung der Linie“

Der 1971 in Bour­ges gebo­rene und dort auch lebende Künst­ler schafft aus vielen recht­e­cki­gen Tafeln zusam­men­ge­setzte Farb- und Zeiche­n­ob­jekte.

Sa, 16. August 2014 um 15:00 Uhr
16. August bis 28. September 2014

in der Orangerie der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau
Puschkinallee 100, Dessau
Mehr Infos

Der ratio­na­len Geome­trie farbi­ger Recht­e­cke wird von ihm die freie Bewe­gung von sich meist spiral­för­mig entwi­ckeln­den Zeichen­li­nien entge­gen­ge­setzt. Histo­risch gese­hen knüpft Gross dabei zunächst an den Geome­trie­kult der Moderne, an den Konstruk­ti­vis­mus eines Albers, Male­witsch oder Mondriaan an – hier liegt sein Bauhaus-Bezug. Dem star­ren Raster von rech­tem Winkel und recht­e­ckig zuge­schnit­te­nem Farb­feld lässt Gross eine vergleichs­weise orga­ni­sche Linie entge­gen­wir­ken – hier bringt er die in der fran­zö­si­schen Moderne von Künst­lern wie Matisse oder Picasso fein und sensi­bel gehand­habte Kontu­rie­rung ins Spiel.